Lippenstiftverkauf in Frankreich schnellt nach Masken-Aus in die Höhe

Am 7. April notierte das Handelsblatt:

In der Woche nach dem Ende der coronabedingten Maskenpflicht im März sei der Verkauf von Lippenstiften um 35 Prozent in die Höhe geschnellt, teilte das Marktforschungsunternehmen NPD in Paris mit. […] ‚Das Maskenpflichtende hat der Lippenpflege einen echten Push gegeben‘, sagte NPD-Beauty-Expertin Mathilde Lion. ‚Tatsächlich haben viele Verbraucherinnen die neu gewonnene Freiheit mit dem Kauf eines neuen Lippenstifts gefeiert.‘

Hoffentlich haben das nicht allzu viele in Deutschland gelesen, denn sonst würde hierzulande ein Lippenstifthamstern einsetzen… mit unabsehbaren Folgen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen
%d Bloggern gefällt das: