Ein vorbildliches Beispiel gendergerechter Sprache

Am 27.8.21 brachte die Süddeutsche einen kurzen Artikel über den französischen Philosophen Louis Althusser. Der hat 1980 seine Frau erwürgt, als er wohl in Gedanken auf ein philosophisches Problem konzentriert war. Das fiel ihm erst auf, als selbige regungslos da lag und ihre Zunge so merkwürdig aus dem Mund hing. Kann ja mal bei konzentrierter geistiger Tätigkeit vorkommen…

Darauf will ich jetzt aber gar nicht hinaus, sondern: Über die Eltern des Philosophen war zu lesen:

„Der Vater, Charles Althusser war Bankier, die Mutter hatte etwas Besitzergreifendes.“

Das nenne ich gendergerechte Sprache!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen
%d Bloggern gefällt das: