Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit… und trotzdem stimmt es nicht.

Wo wir gerade im Museum zu Allerheiligen in Schaffhausen sind:

Bei meinem Besuch fiel mir in der kleinen Ausstellung über die Bombardierung Schaffhausens im zweiten Weltkrieg der folgende Text in die Augen:

Moment, dachte ich: am 1.4.1944 – das können doch unmöglich mehr die Nazis gewesen sein, die kriegten doch zu der Zeit kein Flugzeug mehr in die Luft! Ich war aber unsicher und suchte in der ganzen Ausstellung nach einem Hinweis. Es gab keinen. Erst als ich die Treppe runterging, sah ich ein Bild mit einer amerikanischen Maschine und darunter der Text, Schaffhausen wäre von den Amerikanern versehentlich bombardiert worden.

Ich glaube, ich bin der Verharmlosung deutscher Kriegsverbrechen nun wirklich unverdächtig. Ich dokumentiere es hier als Beispiel, wie ein absolut korrekter Text eben doch nicht korrekt ist: Im Kontext schließen die weniger mit Geschichte befassten LeserInnen (oder einfach auch: die jüngeren LeserInnen): die Bombardierung erfolgte durch die Nazis. So einfach werden falsche Schlussfolgerungen hervorgerufen.

Was ich allerdings nicht verstehe: was war so schwierig für die Kuratoren dieser Ausstellung, das deutlich zu kommunizieren? Sicher, so ganz einfach ist es nicht, das hinzuschreiben… genauso, wie es offensichtlich zu schwer gewesen ist, etwas weniger verklausuliert darauf hinzuweisen, dass Flüchtlinge aus Nazi-Deutschland oft von der Schweizer Seite zurückgewiesen wurden…

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen
%d Bloggern gefällt das: