„Wirecard-Tochter in Nordamerika stellt sich zum Verkauf“

Als ich gerade diese Überschrift in Spiegel online las, war ich doch einigermaßen entsetzt: Mädchenhandel? Oder: Welch edle Tochter! Verkauft sich, um den Vater zu retten…. Und sicher gibt es böse Menschen, die die Not schamlos ausnützen. Naja, ganz so schlimm war es dann doch nicht. https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/wirecard-nordamerika-tochter-stellt-sich-zum-verkauf-a-88695d0c-efd5-4baf-b03f-63ad1ec80562

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.