Sündenböcke. Gerade sind die ÄrztInnen dran

Während ich noch drüber grüble, ob irgendwer in Berlin mal gerechnet hat, bevor die (zurückgenommenen oder auch nicht zurückgenommenen – was weiß denn ich!) tägliche Testpflicht für ÄrztInnen etc. rausgehauen wurde, die Rechnung, die Dr. Gassen zitierte aufmachte: „Sollen ernsthaft in 100.000 Praxen in ganz Deutschland jeden Tag hunderte von Schnelltests durchgeführt werden, also eine mittlere zweistellige Millionenzahl an Tests pro Woche?“

Vermutlich nicht, sonst hätte man gleich erkannt: „So viele Tests gibt es gar nicht!“

Gravierender ist aktuell das Chaos mit den Impfstoffen. Da wird massiv fürs Boostern geworben, mal abgesehen davon, dass jede und jeder, der noch nicht zweimal geimpft ist, mit Gewalt, die ich nicht mehr „sanft“ nennen möchte, zum Impfen gedrängt wird. Und was passiert?

 

„Es ist genug für alle da“ – oder rationierter Impfstoff?

KVB-Vorsitzender Gassen  am 3.12.2021:

Die Praxen wollen impfen, können aber nicht – wieder einmal. Nicht die Praxen bremsen den Impffortschritt, sondern Politik bremst die Praxen massiv aus“, kritisierte Gassen. Es fehle an ausreichendem Impfstoff. Gassen: „Wir stehen schlichtweg mit leeren Händen da.“
Für die Impfungen in der nächsten Woche hätten Vertrags- und Betriebsärzte sowie der Öffentliche Gesundheitsdienst bereits unter der Vorgabe von Höchstbestellmengen zusammen rund 6,5 Millionen Dosen des Biontech-Impfstoffes bestellt: „Ausgeliefert werden voraussichtlich jedoch nur 2,9 Millionen Dosen und damit weniger als die Hälfte.“ Aus den Praxen sei zudem zu hören, dass auch ihre Moderna-Bestellungen gekürzt würden.“

Um nicht den Eindruck aufkommen zu lassen noch drei Stimmen vom Fußvolk:
Wir hatten diese Woche 200 Impfungen geplant, erhalten aber nur Dosen für 60 Patienten geliefert.“
„Der nächste Klopper. Überraschung auch in der Apotheke: Der Moderna Impfstoff kommt erst Dienstag – wann?? Und nicht wie Biontech am Montag… und heute Nachmittag 42 Impftermine… zum Glück noch eine eiserne Biontech Reserve…“
Habe 220 Impfstoffe bestellt und bekomme am Montag 30 geliefert. Ich würde gerne mehr impfen. Ich brauche bald Personenschutz für meine Helferinnen. Die Patienten werden immer aggressiver. Und Jens Spahn lügt gerade ohne rot zu werden bei Anne Will. Impfstoff sei ohne Einschränkung verfügbar“
Was das an organisatorischem Mehraufwand bedeutet, bestellte Leute wieder mangels Impfstoff abzubestellen, kann man sich vielleicht vorstellen. Aber das ist ja nicht alles: den PatientInnen, die mit Moderna geimpft werden wollen, zu erklären, dass sie halt jetzt Biontech kriegen oder umgekehrt oder wieder nachhause gehen könnten …  Ich mag weder medizinische Fachangestellte noch Ärztin sein.  

Zulassungsentzug: …dann macht doch… Ihr tickt doch nicht richtig…

Das schrieb ein Forumsteilnehmer zu dem aparten Einfall des Vizevorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion, Dirk Wiese. Der forderte am 28.11.2021 markig „harte Strafen für impfunwillige Hausärzte“. Ich zitiere: „Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Dirk Wiese, will Hausärzten, die sich hartnäckig weigern, in ihren Praxen Patienten zu impfen, die Zulassung entziehen lassen. Wer seiner Pflicht nicht nachkomme, müsse mit Konsequenzen rechnen.“

Vorbild Italien!

Ach, ich hätte da auch noch eine Idee. Stammt nicht von mir, sondern aus Italien. Dort fahndet die Polizei mit wahrhaft durchschlagendem Erfolg nach nichtgeimpften Ärzten etc. Analog könnten wir hier auch die Polizei losschicken und in jeder Arztpraxis überprüfen, ob wirklich alle Impfdosen verimpft wurden. Am besten, man ordnet einen Polizisten pro Arztpraxis ab.

Polizei fahndet bei Ärzten nach Ungeimpften

Sonderermittler der italienischen Polizei haben bei Kontrollen im Gesundheitswesen rund 280 Bedienstete ohne die vorgeschriebene Corona-Impfung erwischt. Die Impfpflicht soll noch ausgeweitet werden.

Die Carabinieri hätten bislang rund 4900 Angestellte in mehr als 1600 Einrichtungen im medizinischen Bereich und der Pflege kontrolliert. […] 126 Angestellte seien weiter zum Dienst erschienen, obwohl die Behörden sie bereits wegen ihrer fehlenden Impfung suspendiert hatten. Acht kontrollierte Hausärzte seien überhaupt noch nie geimpft worden. Gesundheitsminister Roberto Speranza dankte den Ermittlern. ‚Das Gesundheitspersonal und alle, die die privaten oder öffentlichen Einrichtungen betreten, müssen die Garantie haben, sich in einem sicheren Umfeld zu befinden.'“

Das überzeugt! Und wie geht’s weiter? Mit der Mafia z.B. meine ich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen
%d Bloggern gefällt das: