Baggersee-Erkenntnisse über Reichtum von Sir Francis Bacon

So ein wasserdichtes Apple-ipod-Shuffle (wird leider nicht mehr hergestellt, der Himmel weiß, warum) ist eine feine Sache im Baggersee (funktioniert aber auch im normalen Schwimmbad) : Körperliche und geistige Ertüchtigung gleichzeitig.

Heute eine Erkenntnis von Sir Francis Bacon (1562 -1626) zum Reichtum:

„Reichtum ist wie Stallmist: Er nützt nur, wenn man ihn ausstreut.“

Hat sich leider noch nicht so bei „denen da oben“ rumgesprochen. Zum Beispiel bei Apple. Vielleicht, weil Geld nicht so stinkt wie Mist… Das wussten jetzt aber schon die alten Römer.

Beim Nachschauen stieß ich auf andere kluge Sätzen von Francis Bacon

„Das Heilmittel ist schlimmer als die Krankheit.“

Das sagte er zwar wohl in einer Abhandlung über politische Aufstände und ich kann grad auf die Schnelle nicht finden, wie er es meinte. Aber meine Assoziationen gehen gerade in eine andere Richtung. Wobei mich nicht stört dass Herr Trump dieses Zitat auch verwendete: Er darf ja auch mal was Richtiges sagen! Und wenn so einer wie Trump diesen Satz gebraucht, wird er deswegen doch nicht falsch, oder? Naja, manchmal hatte ich in den letzten Monaten den Eindruck, dass manche diesen Eindruck hatten oder erwecken wollten.    

Schön ist auch:

„Die Hoffnung ist ein gutes Frühstück, aber ein schlechtes Abendbrot.“

Jetzt wissen Sie Bescheid – und wie sagte der Herr Bacon so richtig: Wissen ist Macht. Machen Sie also was damit! Am Baggersee oder wo auch immer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen
%d Bloggern gefällt das: