„Achtzig Prozent der Ostdeutschen…

verloren in den Neunzigerjahren den Job zeitweilig oder für immer. 80 Prozent des Betriebseigentums der DDR wurde bis 1994 an Westdeutsche verkauft, 14 Prozent an Ausländer und nur sechs Prozent an Ostdeutsche.“ (Süddeutsche Zeitung vom 27./28.7. 2019, S. 32 „Ende Gelände“) Muss man das kommentieren? 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen
%d Bloggern gefällt das: