Corona-App nicht nur für die deutsche digitale Oberklasse. Das dauert noch.

„In etwa vier Wochen wird es eine türkische Version geben, außerdem sind weitere Sprachen in Planung: Französisch, Arabisch und auch Russisch“, sagte SAP-Vorstand Jürgen Müller der „Bild am Sonntag“. Auch Rumänisch sei in Planung.https://rp-online.de/panorama/coronavirus/corona-app-warn-app-auch-auf-tuerkisch-und-russisch_aid-51765401

Dazu wäre zu sagen: 2019 gab es in Deutschland 10.9 Millionen Einwohner mit ausschließlich ausländischer Herkunft. Das Handelsblatt https://orange.handelsblatt.com/artikel/29581 listete am 15.4. 2019 auch die Verteilung nach Nationen auf (z.B. 1,4 Millionen Türkinnen und Türken). Und meint dann: „Noch einmal zur Erinnerung: In ganz Deutschland liegt der Ausländeranteil bei rund 13 Prozent. In den fünf größten Städten liegt der Anteil an Ausländern aber deutlich höher:

  • Berlin: 22 %
  • München: 27,5 %
  • Hamburg: 17 %
  • Köln: 21,4 %
  • Frankfurt: 30,5 %“

Schon merkwürdig, schon sehr merkwürdig, dass sich bei der Entwicklung der Corona-App niemand daran erinnerte….  

Und vier Wochen zur Entwicklung einer türkischen, kroatischen, polnischen Version… Tja: Gründlichkeit geht vor Schnelligkeit. Wäre das nur bei anderen Maßnahmen auch so gehandhabt worden,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.